Evelyn Moser

Evelyn Moser - Aerial Yoga im Studio One

Evelyn ist in München geboren und hatte schon von klein auf einen enormen Bewegungsdrang. Vor allem das Turnen und Skateboardfahren begeisterten sie sehr.

1999 entdeckte Evelyn für sich Yoga. Ein wahrer Glücksfall für sie, denn sie lernte die Arbeit von Reinhard Bögle kennen, der Hathayoga unter Einbezug von Ayurveda (MarmalehreDoshasGunasDhatus) am Yogaforum in München unterrichtete. 

Von diesem Yogastil, der sehr geprägt von Iyengar ist, war Evelyn sofort überzeugt. Für sie ist es wichtig Zeit zu haben ein Asana zu erleben,  zu spüren und gesundheitlich davon zu profitieren.

2004 entschied Evelyn sich für die dreijährige Yogalehrerausbildung über 650 Stunden am Yogaforum München. 2007 absolvierte sie ihre Ausbildung und unterrichtet seitdem mit großer Begeisterung und Leidenschaft regelmäßig Yoga.

Neben Projekten wie Yogaunterricht an Münchner Schulen für Jugendliche gibt sie Workshops wie Yoga und Wandern, Einzelstunden und Intensivworkshops.

2013 machte sie einer ihrer Yogaschüler auf Aerialyoga aufmerksam. Sie kannte Yoga am Seil, wie Iyengar es unterrichtet und war überzeugt von dessen positiver Wirkung auf die Wirbelsäule und den ganzen Körper. 

Im Studio One buchte sie daher ihre erste Aerialstunde und dies war der zweite Glücksfall. Das Fliegen, die Freude, die Leichtigkeit und das Halten von wirklich schwierigen Asanas brachten Evelyn in einen wahren Begeisterungssturm.  Die angenehme Wirkung von Aerialyoga spürte sie bereits nach einer Stunde und wollte mehr davon.

2015 hat sie deshalb die Ausbildung zur Free floating Aerialyogalehrerin unter der Leitung von Claudia Lederer absolviert.  

 

Dank der Begeisterung für Aerial Yoga von dem jetzigen Aerial-Team Evelyn, Roland, Nina und Sinah haben wir uns entschlossen, Aerial wieder ins Programm aufzunehmen und freuen uns sehr, die Vier in unserem Team zu haben! Ab Ende des Jahres geht es los - Alle Infos findest du hier!

 



Aerial Yoga - Termine vorerst am Wochenende - Mehr Infos hier

 

nach oben